Projekte

Neuer Strom für den St. Pauli Elbtunnel

Hamburg

09 2018

Im Zuge der Sanierung des St. Pauli Elbtunnels übernahm Zillmer Elektrotechnik die Planung und das Engineering der neuen Gleichrichter Leistungsschränke und Gleichstromhauptverteilung.

Er ist ein Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst und Hamburgs zugleich – der 1907 erbaute St. Pauli Elbtunnel, durch den seit 1911 Menschen und Autos von den Landungsbrücken nach Steinwerder und zurück gelangen. Für die Ab- und Aufwärtsbeförderung sorgen vier Fahrkörbe auf jeder Elbseite. Seit 1995 wird das Schmuckstück saniert, im Zuge dieser Sanierung wurde von Zillmer Elektrotechnik aus Hamburg auch die Technik für die Fahrkörbe erneuert.

Die besondere Herausforderung bei diesem rund 8 Monate dauernden Projekt: Die vorhandenen Gleichstromantriebe durften nicht durch heute übliche Drehstrommaschinen ersetzt werden, da ansonsten die Betriebserlaubnis der Aufzüge erloschen wäre. Eine spannende Aufgabe, die vom Team der Zillmer Elektrotechnik mit Bravour gemeistert wurde. (ms)

Der Leistungsumfang in Stichpunkten:

  1. Planung und Engineering der zwei Gleichrichter-Leistungsschaltschränke. Nennstrom je Gleichrichter 2000 A, Gleichspannung DC470 V. 
  2. Planung und Engineering der Gleichstrom-Hauptverteilung zur Versorgung der Motoren für die insgesamt acht PKW-Lastenaufzüge (Körbe). Motordaten (immer zwei Motoren je Aufzug) der Lastenaufzüge: 2 x 4 St. mit Nennleistung 23 kW, Nennstrom 125 A. 2 x 4 St. mit Nennleistung 42 kW, Nennstrom 225 A. Vier Körbe befinden sich auf der Zufahrtsebene St. Pauli-Landungsbrücken und vier auf der anderen Seite der Elbe, in Steinwerder. 
  3. Fertigen der Schaltschränke zu Position 1 und 2 
  4. Demontage der Bestandsschaltschränke 
  5. Aufstellung, Montage und Inbetriebnahme der neuen Schaltschränke.